Musik in unserer Kirche

Die Ev. Kirchenmusik in Württemberg, das sind über 77.000 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer, die sich musikalisch engagieren. Das sind auch über 2.000 Chorleiterinnen und Chorleiter und über 3.000 Organistinnen und Organisten.

In dieser Veröffentlichung wird einiges von dem berichtet, was Tag für Tag in den Kirchengemeinden musikalisch geschieht: die 54 Kirchenbezirke werden von den jeweiligen Bezirkskantoren vorgestellt, die Werke und Einrichtungen der Landeskirche finden ebenso Erwähnung wie ausgewählte besondere kirchenmusikalische Projekte und auch die Arbeit in den Kirchengemeinden wird in ihrer gesamten Breite beleuchtet. Hieraus ergibt sich ein bunter Strauß kirchenmusikalischer "Blumen", die mit Worten und Bildern dargestellt werden.

Reaktionen

„Nach vier profunden Vorworten präsentiert das Handbuch, das vor wenigen Wochen durch Landeskirchenmusikdirektor Professor Siegfried Bauer vorgestellt wurde, weiträumig die facettenreich ausgestattete evangelische Kirchenmusik in Württemberg.

Es ist wohltuend, festzustellen, dass es bei dem im Strube-Verlag München erschienenen Buch nicht um eine überhöhte „Leistungsschau“, sondern um eine objektive Darstellung des kirchenmusikalischen Handelns und Wirkens auf Gemeinde-, Bezirks- und Landesebene geht.

Im Kapitel „Singen und Musizieren in den Kirchengemeinden“ erhalten die Bezirkskantorinnen und Bezirkskantoren die Möglichkeit, vor allem das kirchenmusikalische Leben in den von ihnen betreuten Gemeinden zu skizzieren, wobei allerdings die eigenen Wirkungsstätten besondere Prioritäten erhalten.

Obgleich alle Autorinnen und Autoren sich dem selben Dienstauftrag verpflichtet fühlen, ist es höchst anregend, unter welchen theologischen, musikalischen und gesellschaftsrelevanten Blickwinkeln die einzelnen Schwerpunkte, z. B. in der generationenübergreifenden Chorarbeit ausgearbeitet werden. Es versteht sich von selbst, dass hierbei nicht nur dem Chorsingen, sondern auch der Instrumentalarbeit, den szenischen Ambitionen und dem Tanz gebührende Würdigung zukommen.

Wiederum sind es die Bezirkskantorinnen und –kantoren, welche über die kirchenmusikalische Arbeit in den einzelnen Gemeinden der Kirchenbezirke berichten. Hierbei bestechen nicht nur die korrekt ausgearbeiteten Tabellen mit Zahlen über die verschiedenen Chor- und Instrumentalgruppen sowie die Anzahl der nebenberuflichen Kirchenmusiker, sondern auch die Herausarbeitung der kirchenmusikalischen Schwerpunkte in einzelnen Gemeinden der Bezirke, welche sich nicht zuletzt auch aus kulturhistorischen Gründen im Verlaufe der vergangenen Jahre herauskristallisiert haben. Hierbei wird deutlich, dass die Kirchenmusik auf dem sogenannten „flachen Land“ einen nicht mehr wegzudenkenden kulturellen Faktor darstellt. Es ist darum verständlich, dass gerade die Berichte über das kirchenmusikalische Leben in den einzelnen Kirchenbezirken den größten Raum in dem Handbuch einnehmen.

Sehr ansprechende „Momentaufnahmen“ von singenden Chören in schönen Kirchenräumen wirken zwischen den Berichten geradezu wie „klingende Musik“...

Über die „Werke und Einrichtungen“ der Landeskirche bezüglich der Kirchenmusik in Württemberg wird knapp im letzten Teil der Dokumentation berichtet. Neben dem „Amt für Kirchenmusik“ ist es vor allem die „Hochschule für Kirchenmusik“, welche zu den stabilisierenden Faktoren im kirchenmusikalischen Leben der evangelischen Landeskirche von Württemberg genannt wird. Nicht weniger prägend stellt sich jedoch auch die Landesposaunenarbeit dar, welche neben der „Popularmusik in der Kirche“ zu einer nicht mehr weg zu denkenden Verbindung von Jugendarbeit und Kirchenmusik geworden ist.

Die Arbeit der Kirchenmusikverbandes hält sich dezent zurück. Vielleicht charakterisiert dieser Hinweis das Anliegen der Herausgeber, die letztlich das kirchenmusikalische Leben in Stadt und Land als Lob Gottes und Dienst am Menschen verstehen.“

Rolf Schweizer in den Württembergischen Blättern für Kirchenmusik 3/2007

"Welch eine Fülle von tollen Ideen wird in diesem Buch ausgebreitet. Es sollte zur Pflichtlektüre für alle Kirchenmusiker in Deutschland werden."

Landeskirchenmusikdirektor i. R. Kirchenrat Martin Bartsch

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

Amt für Kirchenmusik: Musik in unserer Kirche

Handbuch der Kirchenmusik in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Herausgegeben vom Amt für Kirchenmusik der Ev. Landeskirche in Württemberg, Redaktion: LKMD Prof. Siegfried Bauer, KMD Prof. Ingo Bredenbach, KMD Bernhard Reich. Enthält 16 Seiten Farbtafeln.
216 Seiten

Strube Verlag GmbH

VS 9058 € 13,00