Die Aufgaben des Amtes für Kirchenmusik:

Das Amt für Kirchenmusik

  • berät den Oberkirchenrat, die Kirchenbezirke und die Kirchengemeinden in kirchenmusikalischen und liturgischen Fragen,
  • trägt die Verantwortung für die Kirchenmusik-C-Prüfung,
  • wirkt mit bei Hochschulprüfungen,
  • wirkt mit bei der Fachaufsicht über die Bezirkskantoren,
  • wirkt mit bei der Errichtung und Ausstattung von Kirchenmusikerstellen,
  • wirkt mit bei der Besetzung von Bezirkskantorenstellen,
  • regelt die Anstellungsverhältnisse von Kirchenmusikern,
  • übernimmt die Redaktion des Evangelischen Gesangbuchs und die Erarbeitung weiterer Liederbücher für die Gemeinden (z.B. "Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder"),
  • veranstaltet Aus- und Fortbildungen für Pfarrer und Kirchenmusiker in Hymnologie und Liturgik.

Das Amt für Kirchenmusik wirkt eng zusammen mit dem theologischen Dezernat aber auch, z.B. in Personal- oder Orgelfragen, mit den anderen Dezernaten des Oberkirchenrats.

Im Kuratorium des Amtes für Kirchenmusik sind alle kirchenmusikalischen Werke und Ver­bände der württembergischen Landeskirche vertreten.

Es setzt sich zusammen aus

  • dem theologischen Dezernenten des Oberkirchenrats: Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel,
  • dem Landeskirchenmusikdirektor: LKMD Matthias Hanke,
  • dem Rektor der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen: Prof. Christian Fischer,
  • dem Vorsitzenden des Bereichs „Chöre“ des Verbandes „Evangelische Kirchenmu­sik in Württemberg: KMD David Dehn,
  • dem Vorsitzenden der Bereiche „Kirchen­musikerinnen und Kirchenmusiker“ des Verbandes „Evangelische Kirchenmusik in Württemberg: KMD Peter Ammer,
  • dem Landesposaunenwart: KMD Ulrich Nonnenmann,
  • dem Referenten der Arbeitsstelle "musikplus" im ejw: KMD Hans-Martin Sauter, 
  • der Schuldekanin Dorothea Moser
  • dem Leiter des "Evangelischen Jugendwerks": Pfarrer Gottfried Heinzmann
  • dem Pfarrer im Amt für Kirchenmusik: Pfarrer Prof. Bernhard Leube

Als Beratungsgremium des Oberkirchenrats erörtert es grundsätzliche Fragen der kirchen­musikalischen Arbeit, erarbeitet Richtlinien und überwacht die kirchenmusikalischen Studien- und Prüfungsordnungen sowie die Fortbildung der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker.